Zum Inhalt springen

Buchgeburtstag von “Die Jäger der Götter” und “Romina” Jaelle und Romy im Interview und Gewinnspiel

Loading Likes...

Hallo Booknerds und Herzlich Willkommen zum Geburtstag von “Die Jäger der Götter” und “Romina”! Schön, das ich dabei seit! Auch ein herzliches Hallo an Jaelle und Romy! Wollt ihr zwei euch nicht mal vorstellen? Immerhin geht es hier um euch!

Jaelle: Ich bin Jaelle Martin. Meine Geschichte könnt ihr in “Die Jäger der Götter” nachverfolgen. Eigentlich war ich ganz zufrieden mit meinem Dasein als Psychologiestudentin und Kellnerin, aber das Schicksal hatte wohl andere Pläne mit mir.

Romy: Hallo, ich bin Romina und meine Geschichte wurde sogar nach mir benannt. „Romina. Tochter der Liebe“ heißt sie. Ich bin nämlich die Tochter von Eros, dem griechischen Gott der Liebe, und seine rechte Hand. Das war ich zumindest bis er mich aus heiterem Himmel vom Olymp verbannt und auf die Erde geschickt hat. Mit ein paar Pfeilen und einem Auftrag, den ich gewaltig unterschätzt habe.

Das klingt ja jetzt schon spannend! Schön, dass ihr zwei hier seit. Ich halte nicht viel von 0-8-15 Fragen, ich hoffe es ist okay für euch, wenn meine Fragen ein bisschen… sagen wir mal anders sind. 

Was ist das Peinlichste, das dir je passiert ist?

Jaelle: Meinst du, dass erzähle ich hier? Das könnt ihr gerne nachlesen. Es hat etwas mit einem gewissen Gott der Liebe zu tun. *langer und düsterer Blick in Richtung Romy* Sagen wir es so, ich hatte nicht mit seiner Wirkung auf mich gerechnet.

Romy: *hüstel* Der Liebe kann sich niemand entziehen, Jaelle. Glaub mir, ich weiß, wovon ich rede. Mein peinlichstes Erlebnis? … Hm. Wenn ich ehrlich bin, habe ich in meiner Anfangszeit auf der Erde sicher einiges getan, was mir peinlich sein sollte, aber ich kannte die Erde nicht und wusste nicht, dass mein Handeln als unnormal eingestuft werden könnte. Jetzt im Nachhinein fällt mir da so einiges ein, aber das werde ich dir nicht erzählen. Aus Gründen. 

Das kling bei beiden von ja schon spannend. Wenn wir mit dem Interview fertig sind, könnt ihr mir im Vertrauen gerne mehr erzählen. *breites grinsen*

Was glaubt ihr, sind die besseren Gottheiten? Die Göttinnen oder die Götter? 

Jaelle: Ich denke, dass lässt sich pauschal nicht beantworten und ich bin vermutlich auch nicht unbedingt unparteiisch. Schließlich bin ich einer Göttin geweiht. Einige Götter und Göttinnen habe ich auch noch nicht getroffen.”

Romy: Natürlich die Göttinnen! Ich bin allerdings auch nicht wirklich unparteiisch, wie Jaelle. Zwar bin ich die Tochter von einem Gott, aber meine beste Freundin Artemis ist eine Göttin und ihr Bruder Apollo einfach so ein Kindskopf. Außerdem lässt Athene mich immer ihre Bibliothek benutzen und Aphrodite ist die beste, wenn es um die neuste Mode geht. Also bleibe ich bei meiner Antwort.

Wie auch ihr, wäre ich vermutlich nicht unparteiisch… Mir fallen aber mehr Göttinnen ein als Götter… ich schließe mich dir auf jeden Fall an, Romy.

Was ist der größte Fehler, den jede von euch je getan hat?

Jaelle: Das ist tatsächlich eine schwierige Frage. Den Schritt in die Götterwelt hinein könnte man als Fehler ansehen. Schließlich hat er mein ganzes Leben auf den Kopf gestellt und mir fast das Leben gekostet. Dennoch würde ich es jederzeit wieder machen, denn für meine Liebsten würde ich alles tun.

Romy: Ich habe im Laufe meiner Geschichte einige Fehler gemacht, im Grunde kann man sagen, ich stolpere von einem Fettnäpfchen ins nächste, aber mein größter Fehler? Ich habe meine menschliche Seite zurückgedrängt, nie groß Interesse an der Erde gezeigt, obwohl ich dort geboren wurde, und mich selbst eigentlich schon als Göttin gesehen. Dieser Hochmut wurde mir schließlich zum Verhängnis.

Wieder kann ich mich dir anschließen, Romy. Ich stolpere in letzter Zeit auch von einem Fettnäpfchen ins nächste…

Was ist euer Highlight in eurer Geschichte? -Sagt das bitte spoilerfrei!

Jaelle: Das Highlight meiner Geschichte könnt ihr erst am Ende lesen, denn da zeigt sich, dass sich alles gelohnt hat. Jeder einzelne Kampf war es wert, gekämpft zu werden.

Romy: Ich glaube, ich schließe mich hier einfach meiner Vorrednerin an. Das Highlight ist ganz klar das Ende, an dem man merkt, dass alles, was vorher passiert ist, passieren musste und man endlich an dem Punkt angelangt, an dem man sein sollte. Wo der bei mir ist, tja, das müsst ihr wohl selbst herausfinden.

Zumindest bei Jaelle kann ich ich mit Sicherheit sagen, dass das Ende wirklich toll ist… ich glaube aber, dass mein persönliches Highlight wo anders steht… *geheimnisvolles Grinsen*

Jaelle, was hälst du von der Ehe? 

Jaelle: Random question. Ich bin jetzt nicht dagegen, aber ich denke, ich habe noch ein zwei Jahre Zeit, bevor ich mir über Ehe Gedanken machen muss. Genauso wie über Kinder. Lass uns in fünf Jahren noch einmal reden. Es wird definitiv zu meiner Zukunft gehören.

Romy: Hey, wieso werde ich nicht gefragt? Ganz dreist beantworte ich die Frage trotzdem. Ich bin eindeutig für die Ehe. Hochzeiten sind wundervoll. Ich habe in meinem Leben schon einige bewusst, aber selbst heiraten? Ich weiß ja nicht. Liebe ist nicht so mein Ding. Eher anderen Liebe bringen.

Ich bin so ein misch aus beidem von euch, denke ich… ich will bald heiraten und bin absolut FÜR Hochzeiten *verliebtes lächeln*

Romy, bist du eher ein Optimist, Realist oder Pessimist?

Romy: Ich glaube, ich bin von allem etwas, aber am meisten Optimist, wenn das Sinn ergibt. Ich möchte daran glauben, dass es für jeden ein Happy End mit der einzig wahren Liebe gibt und ich habe auch bis zuletzt daran festgehalten, dass ich meinen Weg zurück auf den Olymp finde.

Jetzt kenne ich noch einen Optimisten mehr… bei mir kommt es ziemlich darauf an worum es geht… aber ich werde sagen, dass ich in aller Regel ein Realist bin.

Comedy oder Drama?

Jaelle: Comedy.

Romy: Kann ich auch Romance wählen? Ansonsten Comedy.

Schokoladenpudding oder Vanillepudding

Jaelle: Vanillepudding. Ich liebe Schokolade, aber bei Pudding oder Eis mag ich eher Vanille.

Romy: Schokoladenpudding.

Harry Potter oder Herr der Ringe?

Jaelle: Harry Potter.

Romy: Kenn ich beides nicht, aber Harry Potter hört sich interessant an.

Land oder Stadt?

Jaelle: Geht auch Kleinstadt? Ich bin kein Großstadtmädchen, aber ein bisschen Trubel braucht man auch.

Romy: Land. Glaube ich. Ich war bisher nur in der Stadt und da ist mir eindeutig zu viel los.

 

Danke ich zwei für das tolle Interview! Ich hatte auf jeden Fall ganz viel Spaß!

Zurück zu euch, liebe Leser! Seit ihr neugierig auf Jaelle und die Jäger der Götter oder Romy und ihre Geschichte geworden? Dann haben wir noch ein Gewinnspiel für euch!

💫 GEWINNSPIEL 💫

Beantwortet mir folgende Frage in den Kommentaren und sammelt Lose über die Veranstaltung auf Facebook. Unter den Rätselposts sowie unter unseren täglichen “Was wäre, wenn …”-Szenarien könnt ihr ebenso sammeln.

Welche/n Autor/in würdet ihr gerne treffen wollen und wieso?

 

💫 Gewinne 💫

Platz 1: Block von “Romina. Tochter der Liebe”, Tasse von “Die Jäger der Götter”, Goodies und beide E-Books. (Tasse nicht auf dem Foto, also nicht wundern.)

Platz 2: Ein E-Book nach Wahl (“Romina” oder “Die Jäger der Götter”) und Goodies

Platz 3 – 5: Goodies

Teilnahmebedingungen

Das Gewinnspiel läuft bis 17.8. 23:59 Uhr und wird am 18.8. ausgelost.

 

Alles liebe und ganz viel Glück!

10 Kommentare

  1. karin karin

    Hallo und guten Tag,

    hm, gerne mal den Autor von “Vollendet bzw. Scythe”

    …weil ich persönlich finde….der Mann bringt in seinen Romanen immer wieder toll, uns heute auch schon betreffende Themen auf

    …und bei seinen Vorschlägen einer Lösung ……wird man schon sehr nachdenklich und auch mitunter betroffen……

    LG..Karin…

    • Anonymous Anonymous

      Hallo Karin,
      Neal Shusterman wäre auf jeden Fall auch auf meiner Top 10 Liste zu finden. Ich liebe seine Scythe-Reihe so sehr.

      Danke für den Kommentar!
      Anjey

  2. Michaela Rödiger Michaela Rödiger

    Also ein paar nette wie Mira Valentin, Kathrin Wandres oder I.Reen Bow.

    • Anjey Anjey

      Hallo 🙂
      Mira Valentin habe ich vor ein paar Jahren, ich glaube 3, auf der Buchmesse in Frankfurt getroffen. Sie ist so lieb!!

  3. Hallo zusammen,

    ich hätte sehr gerne Terry Pratchett getroffen, weil der Mann nicht nur klug, sondern auch weise war. Seine gewobenen Gedanken inspirieren meine, und erweitern über geschickte Analogien Horizonte.

    LG,
    Julia

    • Anjey Anjey

      Hallo Julia,
      Terry Pratchett sagt mir tatsächlich nichts… muss ich aber mal googeln 🙂

  4. Huhu,

    ich würde gern Joanne K. Rowling treffen, ich finde ihre eigene Geschichte so toll und sie hat mich zum lesen gebracht, dafür würde ich ihr gern danken.
    Vor den Harry Potter Büchern war ich ein richtiger Lesemuffel, erst nach dem ich geguckt habe was mein Sohn da so liest und es nicht mehr aus der Hand legen konnte habe ich die fantastische Welt der Bücher so richtig für mich erkannt.

    LG Manu

    • Anjey Anjey

      Hallo!
      Endlich kommt die Antwort, auf die ich lange gewartet habe! Ich hätte mehr “J.K Rowiling antworten erwartet. Ich selbst würde sie vermutlich auch am liebsten treffen wollen.

      LG,
      Anjey

  5. huhu
    ich würde gerne mal Mira Valentin und Vivien Summer treffen. Beide sind tolle Autoren und ich liebe deren Bücher. 🙂
    Viele liebe Grüße
    Sandra

    • Anjey Anjey

      Hallo 🙂
      Vivien Summer sagt mir jetzt gerade mal gar nichts… Mira Valentin aber auf jeden Fall!
      Liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.